Call for Papers: Interdisziplinäre Tagung am Weizenbaum-Institut

Die Forschungsgruppe „Verlagerungen in der Normsetzung“ von Prof. Dr. Herbert Zech veranstaltet eine Tagung zum Thema Legitimität und Konsequenzen privater Entscheidungsstrukturen.

Das Ziel der interdisziplinären Tagung "Verdikte, Verfahren, Verlagerungen: Institutionalisierung, Legitimität und Konsequenzen privater Entscheidungsstrukturen" am 10. und 11. März 2022 ist es, die komplexen Entstehungsgeschichten, Strukturen und Funktionsweisen von privaten Urteils- und Entscheidungsstrukturen zu vermessen und zu erklären. Hierzu sollen aus einer übergreifenden Perspektive Problemfelder und Forschungslücken identifiziert werden, um die sich abzeichnenden Veränderungen im Verhältnis von Staat, Privatwirtschaft und Nutzer*innen umfassend greifen und einordnen zu können.

Die Tagung versteht sich als Arbeitstreffen und soll Raum für Diskussionen geben und der Weiterentwicklung von Ideen dienen. Geplant sind Impulsvorträge basierend auf vorab eingereichten Working Papers mit anschließender strukturierter Diskussion. Adressiert sind hierbei Arbeiten aus den Rechtswissenschaften, der Soziologie, der Politikwissenschaft, der Geschichtswissenschaft sowie angrenzenden Bereichen.


 

 

Zur vorherigen Seite