Digitale Ökonomie, Internet-Ökosystem und Internet-Policy

Die Forschungsgruppe untersucht aus interdisziplinärer Perspektive das Spannungsfeld zwischen Wettbewerb, Regulierung und Innovation. Besondere Schwerpunkte liegen dabei auf der Erforschung der Plattformökonomie, der Rolle von Daten in der digitalen Ökonomie, diverser Aspekte des Ausbaus wie auch innovativer Formen des Sharings digitaler Infrastrukturen sowie auf der Effizienz und Evolution des Internet-Ökosystems.

Digitale Infrastrukturen und das Internet werden in zunehmendem Maße wesentlich für Wirtschaft und Gesellschaft. Während der digitale Wandel die Kritikalität der Versorgung mit, und des Zugangs zu, breitbandigen Kommunikations- sowie Cloud-Infrastrukturen betont, um die (erfolgreiche) gesellschaftliche und ökonomische Partizipation von Einzelpersonen und Unter-nehmen zu sichern, stellen zugrunde liegende technologische Entwicklungen den Ausgangspunkt tiefgreifender Transformationsprozesse dar. Diese sind im Begriff traditionell vorherrschende Gesetzmäßigkeiten etwa in Bezug auf Wertschöpfungsketten, Geschäftsmodelle, Markt- und Wettbewerbsdynamiken, Industriestrukturen sowie Hierarchien und Kräfteverhältnisse zu verändern.

Die Plattformisierung von Märkten und die zunehmende Rolle von Daten stellen zwei zentrale Phänomene des digitalen Wandels und der digitalen Ökonomie dar. Big Data Analytics, der orchestrierte Einsatz von Cloud Computing sowie das maschinelle Lernen/künstliche Intelligenz ermöglichen neuartige und kostengünstige Möglichkeiten zur (Echtzeit-)Auswertung riesiger Datenmengen. Daten können von Unternehmen genutzt werden für die Bereitstellung maßgeschneiderter Produkte und Dienstleistungen („mass customization“), gezielte und personalisierte Werbung oder Empfehlungen sowie den Einsatz dynamischer und personalisierter Preise. Ebenso spielen Daten eine wichtige Rolle für die Innovation, etwa bei der Optimierung und Weiterentwicklung von Prozessen, Dienstleistungen, Produkten und Geschäftsmodellen sowie bei strategischen Akquisitionen. Digitale Plattformen betonen die Relevanz von Netzwerkeffekten und datengetriebenen Lerneffekten; sie verändern zudem Markt- und Wettbewerbsdynamiken sowie Industriestrukturen maßgeblich.

Das Internet-Ökosystem befindet sich ebenfalls im Wandel; es wird komplexer und diverser. Moderne Breitbandnetze ermöglichen die Bereitstellung eines großen Spektrums an Anwendungen und Use Cases. Hieraus ergeben sich komplexe Anforderungen an den Datenpakettransport sowie die (lokale) Cloud-basierte Datenverarbeitung und Inhaltsbereitstellung. Neben dem zunehmenden Bedarf an Investitionen in Kommunikations- und Serverinfrastrukturen ergeben sich Herausforderungen hinsichtlich der effizienten Nutzung verschiedener, komple-mentärer Netzressourcen. Tendenzen hin zu vertikal integrierten Cloud-Ökosystemen, die auf privaten/proprietären Kommunikations- und Serverinfrastrukturen aufbauen, zeigen wie Firmen ihre Abhängigkeit vom „öffentlichen Internet“ (strategisch) reduzieren und eine besondere Marktstellung erlangen können. Die Grenzen zwischen privaten Netzen und dem öffentlichen Internet verschwimmen zunehmend und eine funktionale Kluft wächst.

Die Forschungsgruppe befasst sich mit der Evolution und Effizienz des Internet-Ökosystems sowie dem Spannungsfeld zwischen Wettbewerb, Regulierung und Innovation im Kontext der digitalen Ökonomie. Besondere Schwerpunkte liegen dabei auf der Erforschung diverser Aspekte des Ausbaus und effizienten Managements von und des Zugangs zu digitalen (Kommunikations- und Cloud-)Infrastrukturen sowie deren Evolutorik. Zudem werden Märkte, Geschäftsmodelle und die Rolle von Plattformen und Daten in der digitalen Ökonomie untersucht.

Den Forschungsschwerpunkten sind diverse Themenkomplexe und Forschungsfragen zugeordnet, die in drei Teilprojekten – mit unterschiedlichen disziplinären und methodologischen Ansätzen – erforscht werden:

Breitband und die Wesentlichkeit digitaler Infrastrukturen

Untersucht wird die Rolle und Wesentlichkeit digitaler Infrastrukturen aus techno-ökonomischer Perspektive.

Plattformökonomie und die Rolle von Daten

Untersucht wird die Rolle und Funktionsweise digitaler Plattformen sowie die Rolle von Daten in der digitalen Ökonomie. Ein besonderer Fokus liegt auf der Analyse des Spannungsfeldes zwischen Wettbewerb, Regulierung und Innovation.

Evolution des Internet-Ökosystems und Internet-Policy

Untersucht werden Fragen optimaler Investitionen in Netzressourcen sowie mit Allokations- und Koordinationsproblemen innerhalb des Internet-Ökosystems. Aufbauend auf den gewonnenen Erkenntnissen werden Fragen der Internet-Policy behandelt. So sollen neben der Erforschung diverser Aspekte des Ausbaus und des Sharings von Kommunikations- und Cloud-Infrastrukturen sowie der Evolution des Internet-Ökosystems (z.B. future Internet architectures, 5G/6G-basiertes network slicing & edge computing, die Rolle von Hypergiants) verschiedene Akteure und deren Geschäftsmodelle sowie Märkte, Wettbewerbs- und Innovationsdynamiken analysiert werden.

Mitglieder der Forschungsgruppe

Zu den Publikationen