Best Paper Award geht an Weizenbaum-Forscherinnen

Auf der Jahrestagung 2020 der GMW wurden die Weizenbaum-Forscherinnen Bonny Brandenburger und Dr. Gergana Vladova mit dem Best Paper Award ausgezeichnet.

Bonny Brandenburger und Dr. Gergana Vladova aus der Forschungsgruppe 7 „Bildung und Weiterbildung in der digitalen Gesellschaft“ des Weizenbaum-Instituts haben den diesjährigen Best Paper Award der 27. Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft e.V. (GMW 2020) gewonnen. In ihrem Beitrag untersuchen sie das pädagogische Potenzial von universitätsintegrierten Makerspaces in sechs europäischen Ländern.

Brandenburger und Vladova gehen in dem Paper mit dem Titel „Technology-enhanced learning in Higher Education – Insights from a qualitative study on university-integrated makerspaces in six European countries” der Frage nach, wie ein offenes, technologie- und erfahrungsbasiertes Lernen in der Hochschulbildung stärker etabliert werden kann. Dabei werfen sie einen genaueren Blick auf eine neu entstehende Subkultur in der universitären Infrastruktur, der Maker-Bewegung.

Mit Hilfe von qualitativen, halbstrukturierten Interviews mit Labbetreiber*innen und Wissenschaftler*innen in verschiedenen hochschulintegrierten Makerspaces in sechs europäischen Ländern geben sie u.a. einen Einblick, welche Faktoren die Entstehung einer robusten Maker-Community in doch relativ starren Universitätsstrukturen begünstigen und welche Aspekte für ein making-basiertes Lernen charakteristisch sind.

Die GMW 2020 fand vom 24.-26. August 2020 an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) auf den Campus Winterthur unter dem Motto "Seamless Learning – lebenslanges, nahtloses Lernen ermöglichen“ statt.

Back to previous page