Dr. Olga Abramova

Assoziierte Forscherin

Seit 2017 ist Olga Abramova als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Potsdam tätig. Als assoziierte Forscherin am Weizenbaum-Institut trägt sie zu folgenden Projekten bei:

  • Videokonferenznutzung und Ergebnisse von Online-Meetings in Zusammenarbeit mit Margarita Gladkaya und Prof. Hanna Krasnova
  • Objektive Messungen für die Nutzung sozialer Medien und das Wohlbefinden der Nutzer
  • Facebook-Wirrwarr und seine Folgen in Zusammenareit mit Jana Gundlach

Zuvor studierte sie von 2007 bis 2013 Wirtschaftswissenschaften im Bachelor und Strategisches Management der Unternehmensfinanzierung im Master an der HSE in Russland. Anschließend absolvierte sie im Jahr 2014 den Masterstudiengang Economics and Management Science (MEMS) an der HU Berlin. In ihrer Masterarbeit, die sie in Zusammenarbeit mit der TU Darmstadt schrieb, untersuchte sie den Wert persönlicher Informationen aus Nutzersicht bei der Installation von Drittanbieteranwendungen. Danach war sie an der TU Darmstadt Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich für Software Business & Information Management, wo sie im Januar 2020 erfolgreich ihre Doktorarbeit zum Thema: „ICT-enabled Connectedness: Implications for Sharing Economy and Communication Contexts” verteidigt hat. Ihre Forschungsergebnisse wurden sowohl auf nationalen als auch auf internationalen Konferenzen – wie der ICIS, der ECIS, der Internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik und in der Fachzeitschrift „Die Unternehmung“ – veröffentlicht.

Kontakt

Email

oabramov[at]uni-potsdam.de

Organisation
Universität Potsdam

Zurück zur Übersicht