magnifying-glass-big

Ungleichheit und digitale Souveränität

Forschungsgruppe 8

Unter dem Begriff der digitalen Souveränität wird seit einiger Zeit ein neues Leitbild für Menschen und Kollektive in der digitalen Welt diskutiert, das Kompetenzen, Pflichten und Rechte ins Blickfeld rückt. Die Forschungsgruppe untersucht anhand integrativer Ansätze der praxisgeleiteten Designforschung die Konstitution und Koordination persönlicher und kollektiver Handlungs- und Entscheidungsspielräume in Bezug auf die Nutzung und Aneignung digitaler Technologien auf der einen, und ihrer Gestaltbarkeit auf der anderen Seite.

Im Spannungsfeld zwischen Regulierung, Technologieentwicklung und digitale Kompetenzen wird qualitativ geforscht und danach gefragt, wie 1) Individuen und Kollektive mit immer komplexer werdenden Technologien und den damit sich verändernden Ungleichheitsverhältnissen umgehen, 2) wie informelle Aneignungs- und Nutzungspraktiken die Aushandlungsprozesse um Steuerung mit bedingen und 3) wie sich Fragen der Regulierung als Voraussetzung zivilgesellschaftlicher und politischer Gestaltung und Teilhabe rahmen lassen.

In der Forschungsgruppe werden Dissertationsprojekte, Studien und Transferformate entwickelt, die sich mit den unterschiedlichen praktischen und diskursiven Entwicklungen in Bezug auf Datensouveränität, digitale Partizipation, digitale Kompetenzen, gemeinwohlorientierte Digitalisierungsstrategien und Politikgestaltung auseinandersetzen, um übergreifende Aussagen zu Fragen nach der digitalen Ungleichheit und der digitalen Souveränität treffen zu können.

Zum Blog der Forschungsgruppe

 

Mitglieder der Forschungsgruppe

Publikationen

Kommende Publikationen

Sammelband: Herlo, B./Irrgang, D./Joost, G./Unteidig, A (Hg.): Practicing Sovereignty. Means of digital Involvement (upcoming 2021).
 
Sammelband: Vogelsang, A./Foraita, S./Herlo, B. (Hg.) (2020): Matters of Communication. Zum Verhältnis von Gestaltung und Kommunikation. Bielefeld: transcript (in print; erscheint Oktober 2020).
 
Sammelband: Fezer, J./Herlo, B./Christensen, M./Joost, G./Hornuff, D. (Hg.) (2020): Lechts und Rinks. Eine Auseinandersetzung mit dem Design der Neuen Rechten. adocs Verlag, Reihe Studienhefte problemorientiertes Design (im Druck; erscheint voraussichtlich November 2020).
 
Kapitel in Sammelband: Herlo, B. (2020): Civic Design, Digital Transformation and Social Cohesion. Designing for the Common Good. In: Vogelsang, A./Foraita, S./Herlo, B. (Hg.) (2020): Matters of Communication. Zum Verhältnis von Gestaltung und Kommunikation. Bielefeld: transcript (im Druck).

Kapitel in Sammelband: Irrgang, D. (2020): Vilém Flusser in open circuits: The dialogic capacity of video images, in: Understanding Flusser, Understanding Modernism, ed. by Aaron Jaffe, Rodrigo Martini and Michael Miller. Part of the series “Understanding Philosophy, Understanding Modernism” (London et al.: Bloomsburry, 2020).

Konferenz-Papier: Herlo, B. (2020): Social Living Labs. New Perspectives on Collaboration. Proceedings of the Socially Engaged Design Conference SED2, Limassol, Cyprus (im Review).

2020

Blog post: Hinrichsen, T., Schmidt, K., & Herlo, B. (n.d). Krise To Go #1-5.

Blog post: Irrgang, D. (2020, May 28). "Cynicism by design” – Ein Interview mit Joana Moll.

Konferenz-Papier: Herlo, B., & Pierri, P. (2020). Exploring Digital Sovereignty: Open Questions for Design in Digital Healthcare. In den Proceedings der 6. Internationalen Konferenz zu Design4Health, Band 2, Sheffield Hallam University, ISBN 978-1-8381117-0, S. 214-221.

Conference paper: Herlo, B., Pierri, P., & Schubert, J. (2020). Civic Design Through the Lens of Social Living Labs. In Proceedings of the 17th CIRN conference. Prato, Italy. ISBN 978-0-6485188-1-5, S. 120-231.

Kapitel in Sammelband: Irrgang, D. (2020). Où atterrir? Bericht aus einem Forschungsseminar mit Bruno Latour. In Texturen (Bd. 6, S. 179–194). Berlin: UdK-Verlag.

Zeitschriftenbeitrag: Irrgang, D. (2020). Telepresence and the decay of private space (in times of crisis). Flusser Studies, 29.

Zeitschriftenbeitrag: Irrgang, D. (2020). The Improbable Image: Traces of Information Aesthetics in Vilém Flusser’s Image Theory. Azimuth. Philosophical Coordinates in Modern and Contemporary Age, 13, S. 65–80.

Kapitel in Sammelband: Irrgang, D. (2020). Transhumanist Eschatologies. In Critical Zones. Observatories for Earthly Politics. Cambridge, MA: MIT Press.

Kapitel in Sammelband: Irrgang, D. (2020). Vilém Flussers Black Box. In Black Boxes. Versiegelungskontexte und Öffnungsversuche. Interdisziplinäre Perspektiven. Berlin: De Gruyter.

Monografie: Ramge, T. (2020). postdigital: Wie wir Künstliche Intelligenz schlauer machen, ohne uns von ihr bevormunden zu lassen. Hamburg: Murmann.

2019

Konferenz-Papier: Gaved, M., Calderón-Lüning, E., & Unteidig, A. (2019). Power, roles and adding value: reflecting on the challenges of bridging across research and action on an international community networking project. In Proceedings of the 17th CIRN conference. Prato, Italy.

Monografie: Hadler, F., Soiné, A., & Irrgang, D. (Hg.). (2019). Interface Critique: Navigating the Human. Heidelberg: arthistoricum.net. DOI: 10.11588/ic.2019.2.67261.

Konferenz-Papier: Herlo, B., & Joost, G. (2019). Design for Civil Society. The Model Project Citizens Connect Neighborhoods – Community Development Harnesses Digital Transformation. In Proceedings of the 8th International Congress of International Association of Societies of Design Research (IASDR) (S. 1–11). Manchester, UK. K

Kapitel in Sammelband: Irrgang, D. (2019). Leibniz – I Ching – Cage. Blind Thinking and Chance Operations. In S. Zielinski, A. Vega, & P. Weibel (Hg.), DIA-LOGOS: Ramon Llull’s Method of Thought and Artistic Practice (S. 270–282). Minneapolis: University of Minnesota Press.

2018

Studie: Herlo, B. (2018). Quartiersentwicklung und digitaler Wandel. Studie im Modellprojekt Bürger vernetzen Nachbarschaften. DOI: https://doi.org/10.25624/kuenste-gg31.

Monografie: Herlo, B. (2018): Zwischen individuellem und kollektivem Gedächtnis. Erinnern und Erzählen im biografischen Dokumentarfilm (Dissertation), Bielefeld: transcript.

Handbuch: Herlo, B./Ritzmann, S./Grill, U. (2018): Quartiersentwicklung nutzt digitalen Wandel. Arbeitshilfe für Bürgerwerkstätten, Ministerium für Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen (Hg.); DOI: https://doi.org/10.25624/kuenste-1183.

Kapitel: Herlo, B./Unteidig, A./Joost, G. (2018): Community Now?. In: Swiss Design Network SDN (Hg.): Unfrozen. A Design Research Reader. Zürich: Triest Verlag, S. 78–101.

Report: Joost, G., & et al. (2018). Gutachten des Sachverständigenrates für Verbraucherfragen: Verbrauchergerechtes Scoring. Sachverständigenrat für Verbraucherfragen.

Report: Joost, G., & et al. (2018). Nachhaltig_UND_digital: Nachhaltige Entwicklung als Rahmen des digitalen Wandels. Empfehlung des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE) an die Bundesregierung im Rahmen des RNE. Rate für Nachhaltige Entwicklung.

Konferenz-Papier: Rössig, W./Herlo, B./Moormann, A. (2018): Visitor Participation. An instrument for enhancing scientific literacy. Conference Proceedings ESERA 2017, ISBN 978-1-873769-84-3.

Kapitel in Sammelband: Herlo, B. (2018): Praxisbeispiele Partizipationstools und Co-Design-Workshops, in: Rössig, W./Faber, A./Moormann, A.: Handreichung 2018. Partizipation im Forschungsmuseum, DOI: 10.7479/9hdr-88pb.

Konferenz-Papier: Smyth, M., Kresin, F., Balestrini, M., Unteidig, A., Schuler, D., Dourish, P., & et al. (2018). Maker Movements, Do-It- Yourself Cultures and Participatory Design: Implications for HCI Research. In Extended Abstracts of the 2018 CHI Conference. Montreal, Canada.

Abschlussarbeit: Unteidig, A. (2018). Vom Werk zum Werkzeug. Zur Rolle des Designs im Kontext politischen Handelns (Thesis Dr. phil.). Universität der Künste, Berlin.

2017

Konferenz-Papier: Herlo, B./Unteidig, A. (2017): Socially and Politically Oriented Practices in Design, Design for Next/12th EAD, in: The Design Journal, London: Taylor & Francis.

Konferenz-Papier: Schubert, J./Herlo, B. (2017): Citizens, Technology and Power, in: Nordes: Design and Power, No 6, ISSN 1604-9705. Oslo.

Zeitschriftenbeitrag: Unteidig, A., Domínguez Cobreros, B., Calderon-Lüning, E., & Joost, G. (2017). Digital commons, urban struggles and the role of Design. The Design Journal, 20(1), 3106–3120.

Public Talks

Präsentation: Irrgang, D. (2020, June). Reversing the vectors of meaning. The diagrammatic language of Vilém Flusser. Keynote presented at the Vilém Flusser and his ‘languages.’

Präsentation: Joost, G. (2020, April). Digital Sovereignty in times of Corona Pandemic. Goethe-Institut, New York.

Präsentation: Joost, G. (2020, February). The impact of AI and Digitalization on Social Cohesion. Hasso-Plattner-Institut, New York.

Präsentation: Joost, G. (2020, February). Digital sovereignty. Harvard University, Boston.

Präsentation: Herlo, B. (2020, January). Experimentierräume für digitale Kompetenzen. Input präsentiert auf dem Werkstattgespräch, Berlin Open Lab.

Präsentation: Herlo, B. (2019, November). Lechts und Rinks. Das Design der neuen Rechten. Moderation des Panels auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Designtheorie und -forschung, Kunsthochschule Kassel.

Präsentation: Herlo, B. (2019, June). Social Living Labs: Co-Designing Public and Political Deliberation. Präsentiert auf der SED Socially Engaged Design Conference, Cyprus University of Technology, Limassol, Cyprus.

Präsentation: Herlo, B. (2019, May). Civic Design and Civic Tech. Präsentiert auf dem Designforschungskolloquium, UdK Berlin.

Pressebeiträge 2020

Zeitungsartikel: Joost, G., & Ramge, T. (2020, May 18). Und von oben winken die digitalen Gatsbys. Zeit Online.

Interview: Ramge, T. (2020, April 18). Corona im Rechtsstaat Folge 8 [PinG Podcast].

Interview: Ramge, T. (2020, April 17). Wie Künstliche Intelligenz in der Corona-Krise hilft [Berliner Morgenpost].

Zeitungsartikel: Ramge, T. (2020, April 15). KI, Corona und die Datenarmut. Tagesspiegel.

Zeitungsartikel: Ramge, T. (2020, April 11). Kann uns Künstliche Intelligenz im Kampf gegen die Corona-Pandemie helfen, Herr Ramge? Mannheimer Morgen.

Interview: Ramge, T. (2020, April 7). Positive Effekte der Digitalisierung besser nutzen: Chancen des Internets im Kampf gegen Klimawandel und Corona [Business Insider].

Interview: Ramge, T. (2020, April 3). Jedes potenziell wertvolle Werkzeug gegen die Seuche nutzen [Cicero].

Interview: Ramge, T. (2020, March 6). Google, Alexa und Co.: Beherrschen wir noch die Maschine – oder hat uns die KI schon im Griff? [VDI-Nachrichten].

Projekte

INTERPART – Intercultural spaces of participation (BMBF, 2018-2021)
Projektpartner: TU Dortmund, UdK Berlin & Weizenbaum-Institut, UrbanPlus, Zebralog, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin, Stadt Wiesbaden, Gefördert durch das BMBF.

Bündnis Digitale Stadt Berlin – freies Bündnis, das zum Thema Stadt und Digitalisierung arbeitet. Seit März 2019 verfolgt das Bündnis den Prozess zur Entwicklung der Berliner Digitalisierungsstrategie.

Werkstattgespräche – interaktive Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit anderen Forschungsgruppen des Weizenbaum-Instituts.

Workshop | Raumdialog – in Kollaboration mit desilab/raumdialog

Workshop | Cryptoparty – in Kollaboration mit der Forschungsgruppe „Produktionsmöglichkeiten der Maker-Kultur“ des Weizenbaum-Instituts und Berlin cryptoangels.

Kiez Digital – Prototyp eines selbstorganisierten und lokalen Raums für Diskussionen, Experimente und Lernprozesse zu möglichen digital futures  

Krise To Go – Reflektionen und wissenschaftliche Aufarbeitung ausgewählter Effekte der Corona-Krise

Twitter

@JWI_digisov

Zur nächsten Forschungsgruppe