Südwestmetall-Förderpreis geht an Weizenbaum-Wissenschaftler

Forschungsgruppenleiter Volker Stocker erhält Förderpreis für Nachwuchswissenschaftler:innen

Der Volkswirt Volker Stocker wurde am Mittwochabend für seine Dissertation mit dem Förderpreis des Arbeitgeberverbands Südwestmetall ausgezeichnet. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wird seit über 30 Jahren an herausragende wissenschaftliche Arbeiten vergeben, die besondere Bedeutung für die industrielle Arbeitswelt und deren sozialpolitische Rahmenbedingungen haben.

In seiner Dissertation „Innovative Capacity Allocations for All-IP Networks“ untersuchte Volker Stocker aus netzökonomischer Perspektive Evolution und Wettbewerb im Internet-Ökosystem. Er analysierte, wie Anbieter von breitbandigen Zugangsdiensten den sich wandelnden und zunehmend komplexen Anforderungen an die Datenübermittlung in einer ökonomisch effizienten Weise gerecht werden können. Aufbauend auf den gewonnen Erkenntnissen unterzog er die Rolle von Netzneutralitätsregulierungen einer kritischen Bewertung.

Volker Stocker leitet am Weizenbaum-Institut die Forschungsgruppe „Arbeiten und Kooperieren in der Sharing Economy“ und forscht zu Themen der Sharing Economy, der Netzökonomie des Internets und Internet Policy.

Back to previous page