Querschnittsformate

Die Arbeit der 21 Forschungsgruppen wird durch Themengruppen mit Querschnittscharakter ergänzt. Die Querschnittsformate befassen sich mit übergreifenden Fragen der Ethik und politischen Gestaltung des Verhältnisses von Technik und Gesellschaft.

Die Querschnittsformate verfolgen zwei Hauptziele. Erstens führen sie Forschungsergebnisse zusammen und bereiten diese für übergreifende ethische und politische Fragestellungen auf. Das Ziel ist es, Expertisen für die großen Gestaltungsfragen im Hinblick auf das Verhältnis von Gesellschaft und digitaler Technologie bereitzustellen.

Zweitens sollen innovative und risikoreiche Ideen und Anstöße für die Fortentwicklungen der Forschungsagenda des Weizenbaum-Instituts erarbeitet werden. Dabei sollen die Querschnittsformate ein lebendiges Instrument bleiben. Entsprechend werden ihre Fragestellungen (und auch die Anzahl) der Entwicklung des Weizenbaum-Instituts angepasst.

Querschnittsformate

Autonome Systeme & Selbstbestimmung

Autonome Systeme & Selbstbestimmung

Dieses Querschnittsformat bearbeitet die Frage, wie sich der zunehmende Einsatz von autonomen beziehungsweise teilautonomen informationstechnischen Systemen auf die Möglichkeiten individueller und kollektiver Selbstbestimmung auswirkt.

Zum Querschnittsformat
Sicherheit & Offenheit

Sicherheit & Offenheit

In diesem Querschnittsformat widmen sich unsere Wissenschaftler*innen dem Austausch und der gemeinsamen Forschung über Themen, die das Spannungsfeld zwischen Sicherheit und Offenheit berühren.

Zum Querschnittsformat
Digitalisierung & Nachhaltigkeit

Digitalisierung & Nachhaltigkeit

Dieses Querschnittsformat begleitet die Transformation zur nachhaltigen vernetzten Gesellschaft. Zu den beobachteten Transformationsprozessen gehören die nachhaltige Digitalisierung von Energienetzen, Mobilität und Bildung, aber auch Substitutionseffekte in Arbeitswelten der Zukunft.

Zum Querschnittsformat