de / en

Dr. Thomas Kox

Forschungsgruppenleiter

Thomas Kox studierte Geographie mit den Nebenfächern Politische Wissenschaften und Soziologie an der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Diplom), am University College Cork und an der Universität Potsdam (Promotion). Von 2011 bis 2019 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Freien Universität Berlin (FUB) und von 2019 bis 2023 an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU). Er beschäftigt sich mit der Wahrnehmung von und dem Umgang mit Unsicherheit, Praktiken des Katastrophen- und Bevölkerungsschutzes sowie Wetterauswirkungen, Warnungen und Citizen Science. Seit November 2022 leitet er am Weizenbaum-Institut die Forschungsgruppe „Digitalisierung und vernetzte Sicherheit“.

Positionen am Weizenbaum Institut

Forschungsgruppenleiter

Forschungsgruppe „Digitalisierung und vernetzte Sicherheit

Mitgliedschaften und Funktionen

Forschungsfelder

Risiko und Unsicherheit, Hazard-Forschung, Mensch-Umwelt-Beziehungen, Bevölkerungsschutz, Citizen Science, Empirische Sozialforschung

Projekte

Relevante Forschungsprojekte

WEXICOM - Wetterwarnungen: von der Extremereignis-Information zu Kommunikation und Handlung (Hans-Ertel-Zentrum für Wetterforschung HErZ, BMVI, Deutscher Wetterdienst, 2011-2022)

KARE-Citizen Science (KARE-CS) - Aktivierung der Bevölkerung für Klimaanpassungsmaßnahmen über die Erhebung und Kommunikation von (Extrem-)Wetterereignissen und deren regionalen Auswirkungen - ein Projekt mit Bildungseinrichtungen im bayerischen Oberland - Teilprojekt: Erhebung von Wetterauswirkungen und Evaluierung (BMBF, 2020-2021)

Kontakt
Email
thomas.kox@weizenbaum-institut.de
Organisation
Weizenbaum-Institut e.V.

Publikationen

...