Sebastian Berg

Doktorand

Sebastian Berg ist seit November 2017 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Weizenbaum-Institut, zuvor hat er an der Universität Trier Politikwissenschaft und öffentliches Recht studiert. In seiner Forschung beschäftigt er sich mit politischen Gestaltungsmöglichkeiten der Digitalisierung (Civic Tech, Alternative digitale Infrastrukturen), der politischen Theorie datenbasierter Analyse- und Interventionstechniken und der Kybernetisierung demokratischer Repräsentation.

Sebastian promoviert seit April 2019 am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität zu Genealogie und Gegenwart politischer Datafizierung im Kontext demokratischer Repräsentation.

 

Kontakt

Email

sebastian.berg[at]wzb.eu

Organisation
Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)
Projekte

Dissertationsprojekt

Vox data, vox populi? Genealogie und Gegenwart politischer Datafizierung im Kontext demokratischer Repräsentation (Arbeitstitel. Betreuer*nnen: Prof. Dr. Christian Volk, Freie Universität Berlin/Prof. Dr. Jeanette Hofmann, WZB)

Arbeitsgemeinschaft am Center for Advanced Internet Studies (CAIS)

Politische Theorie der digitalen Konstellation – forschungsprogrammatische Überlegungen zu Herrschaft und Widerstand (eingeworben 2019 gemeinsam mit Daniel Staemmler, HU Berlin)

Weitere Informationen finden sich auf der Seite des CAIS.

Publikationen

Zurück zur Übersicht