Gleich und Ungleich im Netz: Perspektiven auf den Digital Divide

Das Weizenbaum-Forum am 11. Mai 2021 widmet sich dem Thema Digitalisierung und Ungleichheit

Während die Digitalisierung Hoffnung auf eine bessere Zukunft für alle gebracht hat, hat sie auch bestehende Ungleichheiten stärker in den Vordergrund gerückt und gar neue entstehen lassen. So beschreibt der „Digital Divide” beispielsweise nicht nur den unterschiedlichen Zugang zu digitalen Technologien, sondern auch unterschiedliche Kompetenzen im Umgang mit ihnen. Während digitale Medien den einen dabei helfen, neue Fähigkeiten zu erlernen, ein berufliches Netzwerk aufzubauen, oder ihre Steuererklärung zu machen, profitieren Menschen ohne den Zugang oder die nötigen Kenntnisse nicht von diesen Vorteilen. Insgesamt stellt sich die Frage, welche gesamtgesellschaftlichen Auswirkungen die Digitalisierung auf soziale Ungleichheit hat?

In diesem Weizenbaum-Forum beleuchten wir die Auswirkungen von Digitalisierung auf soziale Ungleichheiten, neue technologische Ansätze für mehr Inklusion in der Arbeitswelt und welche Rolle die Nutzung von Social Media dabei spielt.


Bitte melden Sie sich bis zum 11. Mai (12:00 Uhr) über das Onlineformular für die Veranstaltung an.


IMPULSBEITRÄGE

  • Marcel Fratzscher, Präsident des DIW Berlin, Professor für Makroökonomie an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • Katharina Miller, Gründungspartnerin der Anwaltsboutique 3C Compliance
  • Katharina Baum, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft

MODERATION

  • Julio Brandl, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft

Back to previous page