Studentische Hilfskraft (m/w/d), Informatik

Das Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft sucht für die Forschungsgruppe “Vertrauen in verteilten Umgebungen” (Humboldt-Universität zu Berlin) zum schnellstmöglichen Zeitpunkt eine studentische Hilfskraft (m/w/d) mit Informatikkenntnisse. Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 14.09.2022. Eine Weiterbeschäftigung wird angestrebt. Ende der Bewerbungsfrist ist der 19. November 2021.

 

Das Weizenbaum-Institut ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes Berlin-Brandenburger Konsortium, das interdisziplinär und grundlagenorientiert die Wechselwirkungen zwischen der Digitalisierung und dem gesellschaftlichen Wandel erforscht. Interdisziplinäre Grundlagenforschung und die Exploration konkreter Lösungen in praxisnahen Labs werden mit Wissenstransfer in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft verknüpft. Dem Verbund gehören die vier Berliner Universitäten – Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technische Universität Berlin, Universität der Künste Berlin – und die Universität Potsdam sowie das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme (FOKUS) und das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) an.

Aufgaben

  • Mitarbeit im Fachgebiet “Vertrauen in verteilten Umgebungen
  • Mitarbeit bei der Entwicklung von Monitoring-Systemen für P2P-Netze (insb. IPFS) sowie anderer wissenschaftlicher Software
  • Hilfe bei der Entwicklung und Pflege von wissenschaftlicher Infrastruktur
  • Unterstützung bei dem Aufbau und Durchführung von Messungen

Anforderungen

  • Studium der Informatik oder eines verwandten Fachs
  • Programmier- und Linux-Kenntnisse
  • Interesse an Peer-to-Peer-Systemen
  • Sehr gute Englischkenntnisse

Weitere Informationen

  • Beschäftigungszeitraum: mindestens 10 Monate / es wird angestrebt, eine Weiterbeschäftigung ab 15.09.22 zu ermöglichen
  • Arbeitszeit: 40 Stunden/Monat 
  • Vergütung: ca. 12,50 € pro Stunde 
  • Kennziffer: 33/323/21

Weitere Auskünfte erteilen: Leo Balduf: leonhard.balduf [at] tu-darmstadt.de, und Martin Florian: martin.florian [at] hu-berlin.de

Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung als eine PDF-Datei unter der Angabe der Kennziffer 33/323/21 an Martin Florian: martin.florian [at] hu-berlin.de und Jana Pinheiro: jana.pinheiro [at] rewi.hu-berlin.de. Offizielle Anschrift: Humboldt-Universität zu Berlin, z.Hd. Jana Pinheiro, Unter den Linden 9, 10117 Berlin

Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Da keine Rücksendung von Unterlagen erfolgt, wird gebeten, auf die Herreichung von Bewerbungsmappen zu verzichten und ausschließlich Kopien vorzulegen.

Zur vorherigen Seite