Studentische Hilfskraft (m/w/d)

Der Weizenbaum-Institut e.V. sucht zum 15. September 2022 mit bis zu 19 Wochenstunden eine studentische Hilfskraft (m/w/d) für die Forschungsgruppe „Reorganisation von Wissenspraktiken“. Vorbehaltlich der Förderzusage ist die Stelle zunächst bis zum 14.09.2025 befristet. Eine Weiterbeschäftigung wird angestrebt.

Das Weizenbaum-Institut erforscht die Wechselwirkungen zwischen Digitalisierung und Gesellschaft. Im Mittelpunkt des Forschungsprogrammes steht die Untersuchung von aktuellen und langfristigen gesellschaftlichen Veränderungen, die sich im Zusammenhang mit der Digitalisierung abzeichnen. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Zusammenwirken der Sozial‐, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften mit der Designforschung und der Informatik. Interdisziplinäre Grundlagenforschung und die Exploration konkreter Lösungen in praxisnahen Labs werden mit Wissenstransfer in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft verknüpft. Seine Leitwerte sind Selbstbestimmung und Nachhaltigkeit in der digitalen Gesellschaft. Das Weizenbaum-Institut wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Die Stelle ist in der Forschungsgruppe „Reorganisation von Wissenspraktiken“ angesiedelt. Die Forschungsgruppe untersucht, wie eine Reorganisation wissenschaftlicher Praktiken entlang digitaler Prinzipien einen Beitrag zu individueller und gesellschaftlicher Selbstbestimmung leisten kann. Organisationstheoretisch fundiert und mit einem Fokus auf qualitative Forschungsmethoden reflektiert die Forschungsgruppe neue Wissenspraktiken außerhalb und innerhalb des Weizenbaum-Instituts und entwickelt Gestaltungsoptionen für Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.

Die ausgeschriebene Stelle umfasst folgende Aufgaben

  • Unterstützung bei der Erhebung, Aufbereitung und Analyse von Forschungsdaten
  • Unterstützung bei der Literaturrecherche
  • Unterstützung bei der Erstellung von Manuskripten
  • Unterstützung von Maßnahmen der Wissenschaftskommunikation

Voraussetzungen

  • Affinität zu Themen der Forschungsgruppe „Reorganisation von Wissenspraktiken“
  • Interesse an wissenschaftlichem Arbeiten
  • Erfahrung in Methoden der qualitativen Sozialforschung
  • Gute Kommunikationsfähigkeiten (Deutsch und Englisch fließend)
  • Fähigkeit zum selbstständigen und eigenverantwortlichen Arbeiten

Angebot

  • Flexible Arbeitszeiten und Möglichkeit zur mobilen Arbeit
  • Vergütung analog zum TV Stud III
  • Einblick in aktuelle Forschung und den wissenschaftlichen Arbeitsalltag
  • Ein attraktives Arbeitsumfeld im Zentrum Berlins in einem dynamischen, international vernetzten wissenschaftlichen Umfeld

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Wir schätzen Vielfalt und begrüßen alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer oder sozialer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter und sexueller Orientierung. Der Weizenbaum-Institut e.V. fordert Frauen sowie Personen mit Migrationsgeschichte ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Ihre Bewerbung, bestehend aus Motivationsschreiben, Lebenslauf und aussagekräftigen Unterlagen können Sie bis zum 29.08.2022 in unserem Bewerbungsportal einreichen. Bei Fragen können Sie sich gerne jederzeit an unsere Personalabteilung (personal[at]weizenbaum-institut.de) wenden. Wir freuen uns auf Ihre Unterlagen.

Zum Bewerbungsportal

Zur vorherigen Seite