magnifying-glass-big

Neue Podcast-Folge zum Umgang mit sozialen Medien in Corona-Zeiten

Weizenbaum-Direktor Sascha Friesike im Gespräch mit dem Psychologen Hannes-Vincent Krause und dem Influencer Tim Labenda.

Veröffentlicht am


Podcast


Die Corona-Pandemie hat das öffentliche Leben fast zum Stillstand gebracht. Reisen wurden storniert, Konzerte abgesagt, Restaurants geschlossen. In Zeiten wie diesen sind soziale Medien für viele Menschen zu einem Rettungsanker geworden, um mit der Welt draußen in Kontakt zu bleiben. Standen Plattformen wie Facebook, Twitter und Instagram bislang häufig wegen der Verbreitung von Hasskommentaren und Falschmeldungen in der Kritik, scheint sich ihr Image in der Krise zum Positivem zu wenden.

Welche Rolle nehmen soziale Medien in der aktuellen Situation ein? Wie können Nutzer*innen von ihnen profitieren? Und: Welche Verantwortung tragen dabei die Influencer? Über den Umgang mit der Corona-Krise in den sozialen Medien spricht Weizenbaum-Direktor Sascha Friesike mit dem Psychologen Hannes-Vincent Krause (Weizenbaum-Institut | Universität Potsdam) und dem Influencer Tim Labenda.

Die Podcast-Reihe "Weizenbaum im Homeoffice: Corona und Digitalisierung" geht der Frage nach, wie sich die Verlagerung des öffentlichen und privaten Lebens in den digitalen Raum auf die Gesellschaft auswirkt. 

Alle Folgen des Podcasts




Zur vorherigen Seite