Ich war´s nicht – der Computer war´s. Wer haftet für den Einsatz von lernfähigen Robotern?

Das zweite Weizenbaum-Forum am 10. November 2020 widmet sich dem Thema KI und Haftung.

Künstliche Intelligenz stellt die Gesellschaft vor neue Herausforderungen. Neuere Entwicklungen wie Lernfähigkeit, Vernetzung und fortgeschrittene Robotik führen zur Entstehung besonderer Risiken. Das Ausmaß dieser Risiken ist – ebenso wie die sich bietenden Chancen – nicht immer einfach abzuschätzen. Hier bietet das Haftungsrecht wichtige Instrumente, um das Verhalten von Herstellern oder Anwendern zu steuern. Auch das Datenschutzrecht spielt eine wichtige Rolle.

Das 2. Weizenbaum-Forum, das am 10. November 2020 stattfindet, bietet mit Vorträgen von Herbert Zech, Rainer Rehak und Kirsten Bock eine Einführung in die technischen, juristischen und ethischen Fragen rund um die Risiken von KI.

Anmeldung: bis zum 9. November 2020 über das Anmeldetool Lamapoll

Moderation: Marcus Richter

Impulsbeiträge:

Herbert Zech, Direktor am Weizenbaum-Institut
Haftungsrecht als Instrument der Risikosteuerung

Rainer Rehak, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Weizenbaum-Institut
Technische Grundlagen von KI und Machine Learning

Kirsten Bock, Rechtsphilosophin und Datenschutzjuristin im aufsichtsbehördlichen Bereich
KI ist keine Tugendfrage

Back to previous page